5 TIPPS FÜR GESUNDE HAARE

Ihr wollt auch so wunderbare Haare, wie Frauen aus Shampoo Werbungen oder Models auf dem Laufsteg? Dann kann ich euch nicht helfen, weil ich nicht weiß, wie echt die sind. Aber für natürlich schöne und lange Haare habe ich ein paar Tipps gesammelt, die ich aus eigener Erfahrung als wirksam einstufen würde:

1. Haare selten waschen

Je seltener ihr eure Haare wascht, desto weniger fetten sie. Haare kommen gut ohne Wasser und Chemie aus und freuen sich, wenn ihr sie einfach mal in Ruhe lasst. Zweimal pro Woche sollte in der Regel reichen. Und wenn ihr es dann ganz genau nehmt, dann versucht sie nur mit kaltem Wasser zu waschen. Hitze vertragen Haare nämlich nicht so gut. Und eure frisch gewaschenen Haare bitte nicht sofort kämmen! Nasse Haare gehen sehr viel leichter kaputt als trockene. Also vor dem Waschen durchkämmen und anschließend einfach trocknen lassen.

2. Haare nicht föhnen

Ja, einfach trocknen lassen. Denn genau wie heißes Wasser ist auch heiße Luft schädlich. Das Föhnen trocknet eure Haare aus und macht sie spröde. Gilt genauso für Glätteisen & Lockenstab – das macht die Haare kaputt und zerstört ihre Struktur. Wer nicht aufs Föhnen verzichten kann oder will, sollte wenigstens auf der kältesten Stufe und mit ausreichend Abstand föhnen, sonst wird auch die Kopfhaut angegriffen.

3. Shampoo und Spülung ohne Silikone verwenden

Chemie ist ja bekanntlich immer schlecht und auch für Shampoo gilt: je natürlicher, desto besser. Achtet einfach mal im Laden darauf, welche Shampoos ein bisschen haarfreundlicher sind, keine Angst, es gibt schon welche für unter einem Euro. Verschiedene Marken sind natürlich trotzdem Haar & Kopfhaut freundlicher als andere, aber das ist sicher individuell verschieden.
Ich hab es auch schon mit Haarseife versucht. Die Marke heißt Manna und macht ziemlich viele tolle und natürliche Produkte. Seife wirkt natürlich ganz anders auf die Haare als ein Shampoo und die Haare haben sich beim waschen nicht so schön glatt angefühlt wie durch ein Shampoo. Trotzdem sahen sie hinterher irgendwie gesünder und natürlicher aus. Leider gibt es noch nicht so viele Haarseifen wie Körperseifen und man kann noch nicht seinen Lieblingsgeruch auswählen. Aber ich mochte die Haarseife und die Gratisprobe Gesichtsseife sehr und werde dort wieder bestellen.

4. Kokosöl

Für trockene Haare empfiehlt sich ein Haaröl. Trockene Haare hat der, der sehr stumpfe und kaputte Spitzen hat, aber auch der, der einen schnell fettenden Ansatz hat. Das klingt komisch? Ja, aber wenn die Haare zu trocken sind, dann fettet der Ansatz besonders schnell nach. Also erstmal weniger waschen, damit sich das “nachfetten” von selbst reguliert und dann mit ein bisschen Öl helfen. Natürlich gibt es das auch als Haarpflegeprodukt, aber dann ist da natürlich wieder Chemie drin. Die Alternative: biologisches Kokosöl. Das kann man zwar auch zum Kochen verwenden, aber eben auch für eine Haarkur. Und wer den Kokosduft genauso liebt wie ich, der wird drauf stehen. Also kauft euch ein Gläschen und los gehts. Einfach eine sehr geringe Menge, je nachdem wie viele dicke und lange Haare ihr habt, in die Hand nehmen. Kokosöl wird nämlich schon bei Körpertemperatur flüssig. Wenn ihr es auf dem Herd erhitzt, dann gehen die Inhaltsstoffe, auf die sich eure Haare freuen, leider kaputt. Also in der Hand verreiben und dann sorgsam in die Spitzen geben. Wenn ihr nicht nur trockene Spitzen habt, dann auf dem gesamten Kopf verteilen. Anschließend Handtuch drüber und nach einer halben Stunde mit kaltem Wasser auswaschen. Probiert es erstmal mit weniger Öl aus, weil die Haare bei zu viel sonst sehr fettig werden.

5. Vitamine & Mineralstoffe.

Die wahre Schönheit kommt von innen? Bei Haaren ist das tatsächlich so. Je gesünder die Ernährung, desto gesünder sind eure Haare. Also einfach mehr Obst und Gemüse (wer es mag auch Fisch) essen. So sammelt ihr ausreichend Vitamin C, Biotin, Zink, Eisen und Folsäure, um kräftige und gesunde Haare zu fördern.

Wenn ihr diese Dinge mal ausprobiert und euch grob an meine Vorschläge haltet, dann sollte mit fettigen oder kaputten Haaren bald Schluss sein. Weniger ist wie so oft auch hier mehr! Viel Spaß beim Probieren und erzählt mir doch ob’s funktioniert hat. Oder habt ihr noch andere Tipps & Tricks auf Lager?

ahoi-katharina
_____________________

Manna Naturkosmetik: https://mannaseife.de/

Kokosöl: https://www.dm.de/dmbio-kokosoel-p4010355180094.html

Shampoo ohne Silikone: https://www.dm.de/search/468652.html?type=product&q=alverde+shampoo

Advertisements

2 Gedanken zu “5 TIPPS FÜR GESUNDE HAARE

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.