NÄGEL EINFACH BUNT

Ich bin ein großer Fan von Nagellack. Warum? Es sieht toll aus, es schützt und pflegt die Nägel und ich kann beim Lackieren einfach super entspannen.

4Meine Sammlung ist mittlerweile auf ca. 30 Stück angewachsen – plus einige Pflege- und Unterlacke. Bei jedem Drogeriebesuch entdecke ich eine neue Farbe, die ich “unbedingt” brauche. Von P2, über Maybelline bis zu meinen Essie-Schätzen ist alles dabei. Jede Marke hat andere Farbtöne in ihrem Sortiment, die ich liebe. Mein Qualitäts-Favorit sind dennoch die Essie Lacke. Sie sind ihren Preis tatsächlich wert! Das Auftragen geht dank dem breiten Pinsel super flott, getrocknet sind die Nägel schon nach wenigen Minuten und der Lack hält meist mindestens eine Woche. TIPP: Wer sich gerne Zeit zum Nagellack-Trocknen nimmt, sollte mal die Lacke von der DM-Marke Trend It Up versuchen – da gibt es tolle Farben und auch diese halten bei mir ungefähr eine Woche!

6Vor dem Nägel lackieren müssen die Nägel natürlich erst mal in Form gebracht werden: schneiden & feilen. Dazu benutze ich immer eine 3-in-1 Nagelfeile zum Feilen, Polieren und Glätten. Danach noch die letzten Nagellackreste entfernen und gründlich Händewaschen. Wenn ihr mit euren Nägeln im Naturzustand dann rundum zufrieden seid und euch nur nach ein wenig Farbe sehnt, kann es losgehen.

Ich beginne meist mit einem Nagelhärter, der wie normaler Lack auf die Nägel aufgetragen wird. Allerdings zieht er dann ein und es bleiben keine Rückstände auf den Nägeln. Ich nutze den Nagelhärter von P2 und bin super zufrieden. Anfangs hab ich ihn bei jeder Nagelprozedur verwendet, jetzt aber nur noch ein bis zweimal im Monat. Bei mir bricht kein Nagel ab!

Wenn der Nagelhärter eingezogen ist, trage ich den Unterlack auf. Auch hier verwende ich Produkte von P2: entweder den Base Coat oder ein Calcium Lack. Der Base Coat verklebt bei mir aber immer ziemlich schnell, sodass ich den nicht unbedingt empfehlen würde. Der Unterlack schützt meine Nägel vor Verfärbungen, pflegt sie durch zusätzliche Stoffe und füllt eventuelle Rillen auf – nicht jeder Nagel ist ideal. Außerdem habe ich das Gefühl, dass dadurch mein farbiger Nagellack noch länger hält.

7Als Nächstes kommt Farbe ins Spiel. Wenn ich nicht so super viel Zeit habe und mich für einen Lack aus meiner Sammlung entscheiden kann, dann trage ich diesen einfach gleichmäßig auf. Ich beginne immer bei der linken Hand und lasse diese dann einige Minuten trocknen – mir ist es einfach zu oft passiert, dass ich gleich alles lackiert habe und dann etwas verwischt ist oder unsauber war. Anschließend lackiere ich die andere Hand und lasse dann alles trocknen. Schon fertig! Aber wirklich gründlich trocknen lassen und nicht hektisch werden. Wer zu früh alles aufräumt, eine andere Hose anzieht oder sich einen Tee kocht, kann gleich noch mal von vorn beginnen…

Einen klassischen Top Coat benutze ich nie. Das hatte ich zwar mal versucht, aber der Sinn erschließt sich mir nicht. Allerdings besitze ich einen Matt Lack von P2, der echt cool ist und jedem Lack den Glanz nimmt. Wenn der Farblack trocken ist, trage ich den Matt Lack wie einen Top Coat auf. Allerdings muss man sehr sauber arbeiten, damit auch die Ränder ihren Glanz verlieren. Ich finde das Ergebnis jedes Mal genial.

1

Wenn ich viel Zeit habe, verziere ich meine Nägel noch ein wenig. Entweder setze ich kleine Punkte darauf – das lässt sich super mit Haarnadeln umsetzen. Oder ich klebe kleine geometrische Formen drauf. Diese kann man ganz leicht selbst machen: Einfach Nagellack in gewünschter Farbe auf eine Klarsichtfolie lackieren, antrocknen lassen, vorsichtig abziehen und beliebige Formen aus der dünnen Lackschicht ausschneiden. Die Formen dann vorsichtig auf den Nagel legen und vorsichtig andrücken. Das klebt wunderbar und hat bei mir auch stets ohne Top Coat gehalten.5

Ganz ausgefallene Nägel gestalte ich meist mit Hilfe von Nagel-Klebeband. Dadurch kann ich den Nagel abkleben und mit verschiedenen Farben verschiedene Flächen lackieren. Hier kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen und einfach ausprobieren. Mir macht das kreative und filigrane Arbeiten sehr viel Spaß. Dazu schaue ich meist einen Film, höre meine Lieblingsmusik oder lese in den Trockenphasen ein Buch. Ich nutze die Zeit also gut, entspanne mich und freue mich hinterher riesig über das Ergebnis.

Lackiert ihr euch auch so gern die Nägel? Welche Lacke könnt ihr empfehlen? Nehmt ihr euch viel Zeit oder startet ihr immer erst kurz vor der Party? Welche kreativen Designs habt ihr euren Nägeln schon verpasst und habt ihr noch Tipps für schnelle und einfache Designs? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

ahoi-katharina

___________________

Wie funktioniert das mit der Klarsichtfolie? https://www.bloglovin.com/blogs/lackfein-3862957/50-kleine-dreiecke-3917908471

Klebeband für NailArt: https://www.amazon.de/Striping-Streifen-Stripes-Stripe-Sticker/dp/B01H6VNNMW/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1476717315&sr=8-1&keywords=klebeband+nageldesign

Nagelhärter: https://www.dm.de/p2-cosmetics-nagelhaerter-perfect-nail-hardener-p9008189174353.html

Base Coat: https://www.dm.de/p2-cosmetics-nagelunterlack-long-lasting-base-coat-p9008189207549.html

Matt Lack: https://www.dm.de/p2-cosmetics-nagelueberlack-ultimate-matte-top-coat-p9008189284946.html

Calcium Lack: https://www.dm.de/p2-cosmetics-nagelunterlack-calcium-gel-p9008189191886.html

 

Advertisements

2 Gedanken zu “NÄGEL EINFACH BUNT

  1. Denise schreibt:

    Schöner Beitrag und hübsche Designs, die du da gezaubert hast. 🙂
    Ich lackiere mir ja quasi ständig die Nägel und führe auch einen Blog nur über dieses Thema, aber verwendest du wirklich keinen Top Coat? Ich könnte gar nicht ohne. 😀 Mein Quick Dry TC lässt die Nägel binnen 2 Minuten durchtrocknen, nach 5-7 Minuten ist alles komplett stoßfest. Außerdem glättet er die die Oberfläche und lässt Designs als Einheit erscheinen, weil sie durch den Top Coat miteinander verschmelzen. Gerade bei Designs mit Striping Tape & Co. verwende ich grundsätzlich Top Coat. Und dadurch hält alles auch etwas länger. Das sind so meine Erfahrungen. 🙂

    Ich kann aus dem deutschen Nagellackangebot noch ANNY empfehlen. Gibt es bei Douglas. Schöne Farben, gute Haltbarkeit und ein großes Sortiment. Allerdings etwas teurer als essie. Ansonsten liebe ich Holos, Multichrome Nagellacke, Thermos usw., was man eher aus dem Ausland bekommt. Ich nehme mir für meine Nageldesigns meist viel Zeit, es ist also mein aufwändigstes Hobby. 😉 Kreiert habe ich schon so viele Designs…aktuell machen mir aber Halloween Designs wieder am meisten Spaß. Du kannst ja gern mal auf nisinails.de oder meinem Instagram Kanal vorbeischauen, wenn du Lust hast.

    VG,
    Denise

    Gefällt mir

    • madamedimanche schreibt:

      Hi, danke für die Tipps 🙂 Bei dem Top Coat Thema gehen die Meinungen wohl auseinander, aber deine Designs sind scheinbar auch deutlich aufwendiger. Ich komme gut ohne zurecht. Dein Blog ist ja wirklich sehr umfangreich, vielleicht mach ich das ein oder andere bald mal nach! 🙂

      Ahoi, Katharina

      Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.