BÜCHERLIEBE

5 wunderbare Bücher, die ich jederzeit lesen würde:

„Die Literatur greift immer dem Leben vor. Sie ahmt das Leben nicht nach, sondern formt es nach ihrer Absicht.”
– Oscar Wilde – 

Ich lese unheimlich gern und schon als Kind hab ich immer mindestens 5 Bücher mit in den Urlaub genommen. Es gibt nichts Schöneres, als sich in den Worten zu verlieren, in andere Welten zu reisen, Charaktere zu gestalten und sich mit ihnen zu identifizieren. Das Lesen ist so viel mehr als ein Zeitvertreib – es bildet, es lehrt, es informiert, es hilft, es berät, es unterhält und es macht abhängig. Die wirklich guten Bücher sind die, bei denen man sich wünscht die letzte Seite nie zu erreichen, die Charaktere ein Leben lang zu begleiten und für immer in dieser Welt verweilen zu können. Ich zeige euch fünf Bücher, bei denen ich nach der letzten Seite tieftraurig war und ein lähmendes Gefühl von Ende eingesetzt hat. Das klingt übertrieben? Dann lest ihr die falschen Bücher.

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“
– Heinrich Heine –

Der Joker – Markus Zusak

51ab-czffol„Manchmal sind Menschen wunderschön. Nicht durch ihr Äußeres. Nicht durch das, was sie sagen. Nur durch das, was sie sind.“

Dieser Roman ist eigentlich ein Jugendbuch. Die Idee dahinter ist jedoch so fesselnd, dass selbst wenn man das Ende kennt, das Lesen noch Spaß macht. Ein im Alltagstrott gefangener 19-Jähriger, der noch nichts erreicht hat, erzählt die Geschichte. Eine Geschichte von Angst, Hilflosigkeit, Neugier, Freundschaft und Zivilcourage. Den 19-jährigen Ed erwarten viele kleine Abenteuer, in die er von einem Unbekannten mit Hilfe von Spielkarten geschickt wird. Dass er nicht nur anderen Menschen helfen kann, sondern auch sein eigenes Leben auf die Reihe kriegt, zeigt ihm der Joker. Ein tiefer Einblick in das Leben eines jungen Mannes, der einem die Augen öffnet. Jeder kann etwas verändern und jeder kann das erreichen, was er sich erhofft. Ich habe den Hauptcharakter der das Buch in der Ich-Perspektive erzählt, wirklich geliebt. Er war so leicht, humorvoll und doch so bitterernst. Tolles Buch, überraschendes Ende und geniale Botschaft!

hp-booksHarry Potter – J.K. Rowling

“Die Stimme eines Kindes, egal wie ehrlich oder aufrichtig, ist bedeutungslos für jene, die verlernt haben zuzuhören.”

Natürlich gehören die 7 Bücher aus der Zaubererwelt auch zu meinen Favoriten. Diese umfangreiche detaillierte Geschichte enthält so viel Liebe und Leben, dass man sich ständig mit den Charakteren identifizieren kann, dass man stets aufs Neue überrascht ist, wie weit die Autorin schon zu Beginn gedacht haben muss und dass man einfach nur begeistert ist, wie ein Mensch eine so wunderbare Welt erschaffen kann. Diese Bücher habe ich mehrfach in verschiedenen Sprachen gelesen und trotzdem ist die letzte Seite immer schlimm. Ich begleite die Charaktere so lange und erlebe so viel mit ihnen und dann ist es einfach vorbei – immer wieder hart und immer wieder schön von vorn zu beginnen. Diese Bücher sind einfach magisch und mit so viel Liebe zum Detail geschrieben, dass es so leicht fällt, in diese Welt einzutauchen. Den Inhalt kennen fast alle, aber auch wer sonst kein Fantasy-Fan ist, wird hier Freude haben. Die Welt ist so echt und die Erzählung so realistisch, das für mich Harry Potter längst zum Leben dazu gehört.

Dienstags bei Morrie – Mitch Albom

Dienstags bei Morrie von Mitch Albom„Die Wahrheit ist, wenn du lernst, wie man stirbt, dann lernst du, wie man lebt.“

Ich bin ein Fan von wahren Begebenheiten. Das echte Leben festgehalten in einem Buch – wenn die Geschichte schön ist, kann man sich freuen, dass sie wirklich passiert ist und wenn nicht, kann man sich einreden, dass es nur ein Buch war. Bei Morrie ist es jedoch schwierig. Das Buch bringt einen zum Lachen aber hauptsächlich zum Weinen. Es ist so authentisch und emotional, dass mich die Krankheitsgeschichte von Morrie trifft, als wäre es mein bester Freund. Das Buch handelt vom Leben mit allem was dazu gehört – Freundschaft, Liebe, Krankheit, Tod und lebenslanges Lernen. Es ist nie zu spät das Leben zu genießen oder es zu verändern. Mitch und Morrie könnten verschiedener nicht sein und das macht die Geschichte für mich so perfekt. Von beiden kann man hier sehr viel Lernen.

3-596-15665-3Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger – Yann Martel

„Wenn Sie nur wahrhaben wollen, was Sie glauben können, wofür leben Sie dann überhaupt?“

Das ist ein sonderbares Buch über einen Schiffbrüchigen der dank eines Tigers überlebt. Pi verbringt 227 Tage auf See und erzählt jetzt einem Journalisten von diesem Abenteuer. Eingeschlossen wird die Geschichte mit einer Frage nach Gott, denn Pi gehört gleich 3 Religionen an. Das Buch ist voller Metaphern, Vergleiche und Abbildungen. Dennoch lässt sich die Geschichte wunderbar leicht und flüssig lesen und enthält viele Überraschungen. Wer sich jedoch über das einfache Lesen hinaus Gedanken macht, ist bei diesem Buch genau richtig. Die Abhängigkeit von Pi zu seinem Tiger Richard Parker ist mal Freundschaft und mal Feindschaft – es ist trotz einer begrenzten Handlung ein sehr spannendes und tiefgründiges Buch. Ich habe es sehr gern gelesen.

Jahrhundert Trilogie – Ken Follet

9783404166602_1449211469000_xxl“Why was it, Lloyd wondered, that the people who wanted to destroy everything good about their country were the quickest to wave the national flag?”

Mein Papa hat das Regal voller Ken Follet Bücher. Letztes Jahr hab ich mit der Jahrhundert Trilogie angefangen und ich habe sie mittlerweile sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch verschlungen. 1914 startet Sturz der Titanen, 1933 knüpft Winter der Welt an und 1961 ergänzt Kinder der Freiheit diesen Epos über das 20. Jahrhundert. Ein wirklich spannendes winter_der_welt_5561fe9c8eefbcc555c4f560fe1943c2Jahrhundert, was in den Büchern so genial beschrieben wird, dass man das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein. Historisch exakte Fakten werden mit der Geschichte verschiedener Familien aus verschiedenen Ländern und sozialen Schichten verknüpft, die man dann über Generationen hinweg begleitet. Jeder erlebt die Kriege und Veränderungen anders und so entsteht ein sehr umfangreiches Bild zu den Geschehnissen. Ich habe die historische Aufarbeitung als sehr gut und detailliert
empfunden. Durch die Verknüpfung zu persönlichen
Schicksalen fällt es leicht, alles nachzuvollziehen und in die 9783404173204_1445593285000_xxlVergangenheit zu reisen. Hier kann man wirklich nicht nach dem ersten Teil aufhören. Allerdings beinhaltet der zweite Teil alle Grausamkeiten des NS-Regimes und der dritte Teil die unvorstellbare Welt der Nachkriegszeit. Ein wirklich spannendes Abenteuer, was jeder Charakter sein Leben nennt. Ken Follet ist ein begnadeter Autor, der es schafft, die einzelnen persönlichen Geschichten in einer großen zu verknüpfen und eine spannende Jahrhundertsaga zu erschaffen. Wenn ich mir aus den vielen Charakteren einen Liebling aussuchen müsste, wäre das wohl Ethel Leckwith. Was diese Frau und ihr Leben so besonders macht, müsst ihr aber selbst nachlesen.

„Bücher begleiten uns durch unser Leben. Sie sind Mittel unserer Menschwerdung, sie vertiefen unser Bewusstsein.“
– Reinhard Piper –

Diese Bücher kann ich euch wärmstens empfehlen. Denn lesen lohnt sich immer, vor allem an kalten Herbsttagen im warmen Bett. Was lest ihr zurzeit?

ahoi-katharina

_______________

Bildquellen:

https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/51Ab-cZFFoL.jpg

http://allesebook.de/wp-content/uploads/2012/03/hp-books.jpg

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Albom_M_Dienstags_117317.jpg

http://zeilenkino.de/wp-content/uploads/2012/12/3-596-15665-3.jpg

http://d1x4y0x6mkqa3u.cloudfront.net/cust6187/incms_files/filebrowser/cache/winter_der_welt_5561fe9c8eefbcc555c4f560fe1943c2.jpg

 

Advertisements