ADVENTSGEFLÜSTER

Weihnachtsstimmung:

Ihr Lieben, es ist so weit: schon wieder Advent! Endlich Advent! Mein persönlicher Countdown bis zu meinem Rückflug nach Deutschland. Und ja trotz Sonne, Palmen und Meer sehne ich ihn herbei und stürze mich mit diesem Beitrag in meine altbekannte Weihnachtswelt. Wichtig dafür: Weihnachtsmarkt, festliche Beleuchtung, Glühwein und Plätzchen.

img_7700

All das fehlt mir allerdings in Nizza und deswegen werde ich euch und mich mit weihnachtlichen Beiträgen überschütten. Ich mag den Advent unglaublich gern und genieße jeden Weihnachtsmarktbesuch. Das Idealbild mit Glühwein, Thüringer Roster und leichtem Schneefall wurde schon lange nicht mehr erfüllt, aber nur Glühwein tut es ja auch! Im Ernst, was haltet ihr von diesem Weihnachtsmarkt?

Manchmal bin ich hin und hergerissen, weil die Weihnachtszeit eigentlich ja erst am 24. Dezember beginnt und am 6. Januar endet, aber gut. Adventsmärkte gibt es wahrlich nicht viele. Aber man soll sich ja auch nicht an allem stören. Dennoch ist dieses zunehmende Konsumding auf den Weihnachtsmärkten auch wirklich anstrengend. Ich möchte etwas Leckeres essen und trinken und mich mit Freunden und bunten Lichtern auf Weihnachten einstimmen. Stattdessen schiebt man sich von Stand zu Stand, verliert seinen Anhang und muss ewig irgendwo anstehen – macht das noch Spaß?

img_7688

Besonders schlimm war es, als ich in Leipzig studiert habe. Hier kollidieren Universität und Weihnachtsmarkt dummerweise und man kommt nicht daran vorbei. 4 Wochen jeden Tag drängen, da kann einem die Lust sogar am Glühwein vergehen. Auch die Preise sind in diesen Städten ein bisschen frech. Außerdem hat man dank Riesenrad und Karussell eher ein Jahrmarktfeeling als eine besinnliche Adventszeit.

Da lobe ich mir meinen Chemnitzer Weihnachtsmarkt, wo es wenigstens an einigen Tagen und Zeiten ein wenig ruhig und besinnlich zugeht und ich für meinen Glühwein, Langos oder sehr empfehlenswerte Backkartoffeln mit Dip nicht anstehen muss. Außerdem stehen hier die Stände nicht ganz so dicht wie in Leipzig und der Weihnachtsmarkt wird nicht so gehyped wie in Dresden. Trotzdem sollte man Chemnitz keinesfalls unterschätzen, denn dank Markt, Altem Rathaus und den beleuchteten Kaufhäusern ringsherum, wirkt es in den Abendstunden wirklich wunderschön. Hier gehe ich wirklich gern eine Runde, zu empfehlen!

img_7614

Noch mehr Weihnachtsstimmung kommt allerdings in der Heimat auf! Ein Weihnachtsmarkt in meiner kleinen Lieblingsstadt, der nur wenige Tage aufhat und dessen Attraktion der Glühweinstand ist. Zu Recht: weißer Glühwein von der Mosel ist der Hit! Die Preise in der Kleinstadt sind unübertroffen und außerdem kennt man sich. Dem gemütlichen Beisammensein und Aufwärmen steht hier nichts im Weg und ich bin wirklich sehr traurig, dass ich dieses Highlight nach 24 Jahren erstmals verpasse.

Außerdem gibt es in der Umgebung weitere kleine 1-Tages-Weihnachtsmärkte, die eher an einen Kunstmarkt erinnern und statt lauter Ramsch hochwertige Keramik oder andere schöne Dinge anbieten. Auch das Essensangebot und die Musik ist hier abwechslungsreicher und einladender.

Und in der Heimat da gibt es auch die elterliche Wohnung, die wunderbar dekoriert ist und mit supergemütlichem Kachelofen für die perfekte Weihnachtsstimmung sorgt.

img_7701

Dieses Jahr werde ich das allerdings alles verpassen und mich mit den französischen Traditionen begnügen müssen. Der Advent bedeutet hier nicht wirklich etwas und die Adventssonntage werden auch nicht gefeiert. Adventskalender gibt es noch nicht sehr lange und auch nicht so ausgeprägt wie in Deutschland. Allgemein wird das hier wohl alles nicht so ernst genommen. Ich werde das beobachten und euch in einem weiteren Beitrag ausführlich darüber berichten, versprochen!

Ich wünsche euch einen wunderbaren 1. Advent! Wie gestaltet sich euer Advent? Seid ihr auch große Weihnachts- und Advents-Fans?

ahoi-katharina

Advertisements