ZAUBERSCHÖN

Das turbulente Ende eines tollen Jahres und ein verschneiter Neubeginn:

Es war jetzt eine Weile still auf dem Blog und ich werde im neuen Jahr auch nicht mehr meine ganze Energie in den Blog stecken können. Aber auch wenn die letzten zwei Wochen voller toller Erlebnisse gesteckt haben, hat mir das Schreiben gefehlt. Also erzähle ich euch kurz, wie ich mich rasend schnell wieder eingelebt habe.

img_20161220_213130

Als ich am 20. Dezember in Berlin gelandet bin, dachte ich erst es wäre gar nicht so kalt. Aber nach einer Fahrt in Auto, Zug und Bus stand ich am Ende bibbernd vor meiner Wohnungstür in Chemnitz. Es war kalt in Deutschland und ich zog sofort meinen Strickpullover über! Aber meine WG begrüßte mich herzlich und wir verbrachten einen gemütlichen Abend mit heißem Tee am Küchentisch. Es war als wäre ich gar nicht lang fort gewesen, ich war zu Hause, ich war zurück!

Doch nicht nur dort war ich zu Hause – am nächsten Tag holte mich mein Papa in die Heimat, da nicht nur Weihnachten, sondern auch Mamas Geburtstag vor der Tür stand. Zu Hause angekommen packte Mama die 5-fach-Punkte aus und plünderte mit mir den DM – die Frau kennt mich! Am selben Tag besuchte ich noch mein fast 3-jähriges Patenkind, der nach einer kleinen Aufwärmphase auch wieder mit mir spielte als wäre ich nicht fort gewesen. Das fühlte sich gut an – ich war zurück!

Auch zur Geburtstagsfeier meiner Mama verstärkte sich dieses Gefühl. Ich bin allen um den Hals gefallen und andersrum. Wir erzählten, lachten, aßen und tranken, ich fühlte mich wohl, geborgen und wusste, was mir all die Monate gefehlt hatte – ich war zurück!

img_20161228_175753_004

In den Weihnachtstagen und danach verbrachte ich meine Zeit mit noch mehr Familie, noch mehr guten Begegnungen, guten Gesprächen, stillen Momenten für mich, einer warmen Badewanne, überaus großartigem Essen, gutem Wein und ganz viel Glück. Ich wusste, ich war zurück.

img_20170103_160619_541

Auch meine Ausflüge zu DM, IKEA und mein Shoppingtag in Dresden waren wie alles andere in den letzten Tagen kleine Highlights und ließen mich zu Hause ankommen.20161231_181329

Zu Silvester feierten wir eine kleine aber ausgiebige Raclette-party und erfreuten uns an Tischfeuerwerk und Brettspielen –  ein gemütlicher und perfekter Ausklang des alten Jahres und ein gelungener Start in ein neues Jahr!

Das neue Jahr beginnt mit ruhigen Tagen und Zeit für mich selbst. Die muss man sich nehmen. Davon hatte ich in Nizza sehr viel und ein bisschen will ich mir erhalten, um den Kopf klar zu haben und die kleinen Momente zu erkennen und um das neue Jahr zu planen. Außerdem beginnt es mit Schnee und guten Freunden. Deswegen gab es gestern einen nächtlichen Schneespaziergang, bei dem ich wie ein glückliches Kind durch den Schnee gehüpft bin und heute gibt es ein WG-Silvester, weil es sich sicher lohnt, auf 2017 zweimal anzustoßen!

20170103_205316

Es wird ein gutes Jahr, ich bin zurück!

ahoi-katharina

Advertisements