Machmidsommar bei IKEA

Ja, ich liebe dieses schwedische Einrichtungshaus! Seit ich in Chemnitz wohne und mit dem Bus in wenigen Minuten am Ziel meiner Einrichtungsträume bin, war ich auch wirklich oft zu Besuch. Durch die Ausstellung schlendern, zukünftige Wohnungen und Häuser gedanklich einrichten, von riesigen Küchen träumen und am Ende doch nur Kissenbezüge und Kerzen kaufen. So läuft es eigentlich immer, aber Spaß macht es mir trotzdem! Im Juni ist Midsommarnacht in Schweden und IKEA feiert gleich zwei Wochen – mit verschiedensten Angeboten, Workshops und Aktionen. Das durfte ich mir nicht entgehen lassen!

if_weeks_01_1060x596

Der diesjährige Machmidsommar viel zufälligerweise mit meinem fünfjährigen IKEA-Family Jubiläum zusammen, sodass ich mit einer Handvoll Gutscheine meinen IKEA Besuch antreten konnte. Doch nicht nur die Gutscheine auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einem Textil- und Keramik Workshop und ein Treffen mit den Interior Designern lockten mich vor Kurzem in das Einrichtungshaus. Man konnte sich für alle Aktionen im Vorfeld bewerben und ich hatte Glück und bekam einen Platz.

20170611_183500

Der Kreativ Workshop war an einem Samstag und gefühlt ganz Chemnitz war an diesem Tag vor Ort. Davon ließen wir Workshop-Teilnehmer uns allerdings nicht bremsen – schnell war alles erklärt und wir konnten starten: entweder mit Keramik oder mit Textil. Da mir von allen bereitliegenden Dingen (Teller & Tassen bemalen, Servietten & Tischdeckchen bemalen, Wimpelkette aus Stoff) die Wimpelkette am allerbesten gefallen hat, wollte ich damit beginnen.

20170610_133052

Eine andere Teilnehmerin fand diese Idee auch am Schönsten und so kämpften wir uns zu zweit durch die Stoffbahnen und schnitten unsere Wimpel zu. Gegen das endgültige Fertigstellen war das allerdings ein Kinderspiel. Die Wimpel mussten dann mit einem besonderen Band, welches beim Bügeln schmilzt und verklebt, versehen werden. Vor dem Bügeln musste zusätzlich noch eine Schnur eingelegt werden, sodass die Wimpel auch schön hängen können. Das klingt zwar nicht zu kompliziert, aber unsere vier Hände waren trotzdem zu wenig und wir haben sehr viel Zeit gebraucht! Am Ende blieben uns noch 20 Minuten, um einen Teller zu bemalen. Also ran an die Smartphones und Ideen suchen! Das war allerdings uferlos und so blieben wir bei unseren Wimpeln und verzierten auch unsere Teller mit Wimpelketten – einfach, aber schick!

20170610_133047

So schnell gehen 90 Minuten Workshop zu Ende und ich konnte mich anschließend mit meinen gratis Hot Dogs stärken. Natürlich war ich dann auch noch ein wenig shoppen – an der Bettwäsche komme ich nie vorbei und ein paar meiner Pflanzen brauchten neue Übertöpfe.

20170610_133157

Am Mittwoch darauf machte ich mich erneut auf den Weg, um die Interior Designer zu treffen. Jens aus dem Verkauf und Josi aus der Abteilung Communication & Interior Design begrüßten uns herzlich und ließen uns 90 Minuten hinter die Kulissen und Ideen der Wohnzimmerausstellung blicken.

20170614_115520

Wir waren nur drei Teilnehmer und so wurde das ganzer ein toller Austausch aus Fragen und Einblicken. Es hat wirklich total viel Spaß gemacht die beiden kennenzulernen und mehr über die Arbeit bei IKEA zu erfahren. Die Gedanken und Ideen, die es braucht, um die Ausstellung zu errichten, der Weg bis zu einem fertigen Zimmer: Beispielsweise statten die Interior Designer IKEA Family Mitgliedern Besuche zu Hause ab oder schauen sich Grundrisse der jeweiligen Stadt an. IKEA geht auf die Kunden ein und möchte das sich möglichst jeder wohl und zu Hause fühlt. Genau das ist auch die Idee der neuen Ausstellung – das, da wirklich jemand wohnt. Jedes Zimmer hat seine Geschichte, egal ob Pärchen, dass es gern grün mag, alleinstehender Mann mit Fotosammlung oder junge Familie, die in der Platte lebt.

20170614_124932

20170614_115541IKEA ist mit der neu gestalteten Ausstellung absolut auf die Kundenbedürfnisse eingegangen. Es war echt cool den Weg dorthin zu erfahren, dass manchmal auch einfach ein Zimmer nochmal neu gemacht wird, weil es scheiße aussieht oder es eben wiedererwarten doch total genial aussieht. Wir wurden nicht nur durch die Ausstellung geführt, es gab auch noch eine schwedische Kaffeepause, bei der wir uns wirklich nett unterhalten konnten und alle Fragen loswerden, egal ob zu Ausbildung, Quereinstieg oder Lebensweg.

Beide „Workshops“ waren wirklich super und das Angebot von IKEA auf die Kunden einzugehen ist echt großartig. Das Treffen mit den Mitarbeitern hat total viel Spaß gemacht und mich mit neuen Ideen inspiriert – nicht nur einrichtungstechnisch! Aber dennoch habe ich direkt ein paar Kleinigkeiten für die Wohnung mitgenommen: Eine coole Holzkiste, die mit meinen Pflanzen gefüllt echt toll aussieht und einen Kerzenständer, eine Tasse und eine Pflanze, die zusammen ein cooler Blickfang sind! Insgesamt war es wirklich ein schönes und bereicherndes IKEA Erlebnis, ich denke, ich bin auch beim nächsten IKEA Machmidsommar wieder dabei!

ahoi-katharina

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s