Kosmonaut Festival // Erster Tag

Zu schön, um vorbei zu sein und dennoch geht das wunderbare Kosmonaut Festival nur 2 Tage. Letztes Wochenende war es so weit und der Stausee hat gebebt! 43 Acts auf vier Bühnen, 15.000 Festivalbesucher, jede Menge Konfetti und zum Glück auch Sonnenschein. Es war wirklich ein klasse Wochenende und was ich am ersten Tag erlebt habe, erzähle ich euch jetzt:

20170616_160332

Am Freitag ging es um 15 Uhr mit dem Rad los. Zu siebt haben wir die paar Kilometer zurückgelegt und der Nieselregen kam uns bei der Anstrengung echt entgegen! Bei der Ankunft wurde der Nieselregen wirklich stark doch schon, bevor wir unsere Festivalbändchen hatten, konnten die Regenjacken wieder in den Rucksack und der Spaß konnte losgehen. Verrückterweise mussten wir nirgends lange anstehen und konnten direkt zum Auftritt von Giant Rooks auf der Atomino Bühne gehen. Die waren mir zwar nicht wirklich bekannt, aber haben ziemlich schnell überzeugt und wir haben uns gleich mal eingedanced!

WP_20170616_19_48_53_Pro

Danach haben wir bei Fil Bo Riva vorbei geschaut – da mochte ich eigentlich einige Lieder, aber live war es ziemlich langweilig. Deswegen waren wir dann noch kurz bei Gurr, die Mädels fand ich aber irgendwie nicht so toll, sondern eher laut und nervig. Umso größer war die Freude bei Von Wegen Lisbeth. Das Konzert war echt super cool. Ich mag die Lieder und die Texte, die machen einfach gute Laune! Die Jungs waren auch geflashed vom Publikum und so waren alle gut drauf und konnten das Tanzbein schwingen.

WP_20170616_18_07_38_Pro

20170616_165034

Danach mussten wir uns erst mal stärken und ich habe eine Falafel-Pita gegessen und nebenbei Motrip angehört. Da waren auch echt gute Lieder dabei, aber seine Ansagen waren irgendwie nicht ganz mein Fall. Nach der Snack-Pause ging es dann zu Maeckes & Die Katastrophen. Das war echt das perfekte Konzert! Sympathischer Künstler, sympathisches Publikum, alle haben Spaß, tanzen und singen und der Regen dauert nur 2 Minuten. Wirklich toll und leider zu kurz.

WP_20170616_19_44_25_Pro

Danach sind wir noch zu den Editors, was auch schön war, aber mehr nicht. Dann war es auch schon dunkel und Zeit für den Headliner: Deichkind! Ich bin echt kein Fan, aber diese Show sollte jeder mal gesehen haben. Das ist schon genial! Ich kannte nur wenige Lieder und wusste nicht viel über die Band, aber ich hatte ziemlich viel Spaß! Die Lichteffekte, die Tanzchoreos und überhaupt alles was auf der Bühne passiert, ist wirklich einmalig und krass aufwändig! Sehr genialer Tagesabschluss.

Wir sind zwar anschließend noch zu OK Kid, aber ich war zu kaputt, um noch viel aufzunehmen. Deswegen ging es dann nach 1 Uhr auch endlich Heim und ab ins Bett, die müden Beine ausruhen.
Das war ein absolut ausgefüllter Tag mit ganz viel Spaß, guter Musik leckerem Essen, Konfetti, perfektem Wetter und jede Menge guten Erinnerungen! Seid gespannt auf Tag 2!

ahoi-katharina

Advertisements